top of page

2 Stunden Liszts schwierigste Klaviermusik

Zusammenstellung schwieriger Werke von Franz Liszt, gespielt von verschiedenen Pianisten (einschließlich mir) - Grosse Konzertfantasie über spanische Weisen, S. 253 (1845) - 57:48 Pf. Alberto Cobo


Grosse Konzertfantasie über spanische Weisen, S. 253 (1845): 57:48Pf. Alberto Cobo


This piece is sometimes considered Liszt's most difficult work for the piano - excepting perhaps only his hour-long symphony transcriptions. And with good reason - it abounds in stunt-work that is Herculean even for a Liszt arrangement. This master-work is rarely recorded, though Mikhail Pletnev once performed segments of it in concert. Fortunately, an excellent recording by Alberto Cobo thrives, and this performance undoubtedly soars past the piece's brutal technical demands and into the heart of its Spanish character. >>


[<< Santosificationable schrieb:

Große Konzertfantasie über Spanische Weisen, S. 253 (1845): 57: 48 Pf. Platzhalterbild für Alberto Cobo


Dieses Stück wird manchmal als Liszts schwierigstes Werk für Klavier angesehen – abgesehen vielleicht nur von seinen einstündigen Sinfonie-Transkriptionen. Und das aus gutem Grund - es ist reich an Stunt-Arbeit, die selbst für ein Liszt-Arrangement herkulisch ist. Dieses Meisterwerk wird selten aufgenommen, obwohl Mikhail Pletnev einmal Teile davon im Konzert aufgeführt hat. Glücklicherweise gedeiht eine exzellente Aufnahme von Alberto Cobo, und diese Aufführung ragt zweifellos über die brutalen technischen Anforderungen des Stücks hinaus und ins Herz seines spanischen Charakters. >> ]



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page